Rot, rot, rot sind alle meine Schuhe

In manchen Läden fühlt man sich wie in einer Märchenkulisse: rote Schuhe von Prada, rote Schuhe von Miu miu, rote Schuhe von Tamaris. Rote Schuhe (die Königin aller Schuhe) sind oft literarisch, filmisch, musikalisch oder in den bildenden Künsten thematisiert worden. Ganz berühmt ist das Märchen Die roten Schuhe von Hans Christian Andersen. Die Installation Rote Schuhe der Bochumer Künstlerin Monika Ortmann präsentiert eine Sammlung von Frauenschuhen, die an roten Fäden hängen, als Symbol für Weiblichkeit und Sexualität. Mit diesen Schuhen markiert die Künstlerin Orte, an denen an die Sichtbarkeit und die Macht der Frauen erinnern werden soll. Für den Fotografen Ralf Schäfer sind rote Schuhe, die er immer wieder zu Protagonisten seiner Bilder macht, Symbol einer starken und selbstbewussten Frau, als ultimative Zeichen der Emanzipation.

Nicht umsonst ist in Japan Rot die Farbe der Frau. Rot in all seiner Ambivalenz könnte nicht repräsentativer sein, denn die Konnotationen der Farbe Rot sind so vielfältig wie die Frau selbst. Jede Frau wünscht sich irgendwann ein Paar rote Schuhe, oder wie es sogar in dem Song der Schlümpfe heißt: “Ich wünsch mir rote Schuhe… Ich wünsche mir Schuhe zum Tanzen“ oder mit Funny van Dannen: „Wenn die Mädchen rote Schuhe tragen, dann ist der Sommer da.“

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>