Im Porträt – John Fluevog

Der kanadische Schuhdesigner John Fluevog ist seit 42 Jahren im Geschäft. Er wurde dieses Jahr mit dem glamourösen Preis der kanadischen Schuhindustrie und des Bata-Schuhmuseums in Toronto als „Schuhperson des Jahres 2012“ ausgezeichnet. Seit 1970 ist er unerschütterlich dabei, „einzigartige Schuhsohlen für einzigartige Seelen“ zu entwickeln, wie sein Motto lautet. Er gehört mit seiner Firma zu den innovativsten Köpfen der Schuhindustrie weltweit. Zu seinen Anhängern – den Fluevogers –, wie man sie zuneigungsvoll nennt, gehören unter anderem Whoopi Goldberg, Scarlet Johanssen, Robin Williams oder Madonna. Wenn man seine Fans fragt, Fluevogs Schuhe zu charakterisieren, dann heißt es: sie sind anders, originell, einzigartig, stylisch, cool, hip, farbig, trendy, künstlerisch, kreativ etc. Ein paar Modelle aus der diesjährigen Kollektion:

ARC Halfmoon Clog:

Handgefertigt in Peru, aus Leder mit Blumenmuster, mit Gummi beschichtete Holzsohle, ein Sommerklassiker.

Continue reading

Softclox – der farbige Sommertrend 2012

Mali Nubuk Papaya, Mali Nubuk Magenta oder Java Nubuk Moro sind nur einige der vielen farbigen Modelle aus der diesjährigen Kollektion mit dem Titel “Sweets & Chocolate”. Softclox sind trendige Holzschuhe, aus hochwertiger Erle oder Pappel, hergestellt mit einer Gummisohle, damit sie nicht auf Schritt und Tritt klappern. Aus weichem Velourleder, Nappa oder Nubuk hergestellt, biegen sie sich in Form einer Sandalette oder Pantolette anschmiegsam an die Füße. In verschiedenen Absatzhöhen und in vielen sommerlichen Farben mit süßen Blumenapplikationen erhältlich zum Beispiel bei Zalando.de

 

Gute Nacht im Schuhzimmer

Welche Frau würde nicht in einem Schuhzimmer übernachten wollen? Das kann man tatsächlich in dem Arte Luise Kunsthotel in Berlin tun. „Schuhtick“ heißt das buchbare Einzelzimmer mit Dusche, das zwischen 79 und 115€ kostet. Den Besucher oder die Besucherin erwartet dann ein ganzes Zimmer voller Schuhe. Bilder von Schuhen und Schuhornamenten an sämtlichen Wänden. Bis auf eine Zeichnung alles Damenschuhe. Ein Paradies für Schuh- und Kunstliebhaber. Denn alle Zimmer des Hotels wurden jeweils von einem namhaften Künstler gestaltet. So ist jedes Zimmer ein Unikat wie das Schuhtick-Zimmer. Es gibt es nur einmal, ganz exklusiv. Andreas Silbermann heißt der Künstler und Gestalter dieses Zimmers, das viele weibliche Übernachtungsgäste ins Schwärmen nach noch mehr Schuhen bringt. Das Hotel befindet sich in Berlin Mitte, nur wenige Gehminuten von Unter den Linden, dem Brandenburger Tor, der Friedrichstraße und dem Hauptbahnhof entfernt. www.arte-luise.com

 

 

Benched Cut Out Platforms by Jeffrey Campbell

Diese Schuhe wurden ganz zufällig zu meiner Freude auf einer Geburtstagsparty entdeckt. Denn Jeffrey Campbell’s US-amerikanische Schuhe aus Los Angeles sind gar nicht so einfach in Deutschland zu bekommen. Die Besitzerin hat lange gesucht, bis sie in einer Münchner Boutique fündig wurde. Wie der Name des Schuhs auch sagt, handelt es sich um verschiedene Ebenen/Stufen, die  aufeinanderliegen und zur Weitsicht verhelfen. Denn unbemerkt kann man in diesen Schuhen definitiv nicht bleiben. Die edle Lackfarbkombination von Schwarz und Beige steht im Kontrast zu der schlichten doppelten Holzsohle. In der zweiten Ebene ist die Mitte offen gehalten, was das Tragen der Schuhe im Sommer wahrscheinlich angenehmer macht. Es ist fast ein Kunstwerk, was man an den Füßen trägt, ein tolles Beispiel tragbarer Schuhkunst.

Converse All Stars – Die kosmopolitischste Schuhmarke aller Zeiten

Ich habe mich lange dagegen gewehrt, jemals ein Paar „Chucks“ anzuziehen. Besonders für Frauen schienen sie mir total unpassend. Bis ich mich auf die Suche nach bequemen Freizeitschuhen machte und mich nochmal mit dem „Thema“ Converse auseinandergesetzt habe. Ich habe mir vor ein paar Tagen dann tatsächlich ein Paar blaue Converse bestellt und ich bin begeistert. Converse wurde im Laufe ihres mehr als 100jährigen Bestehens in verschiedenen Ausführungen als Fliegerschuhe, Basketballschuhe, Tennisschuhe oder Segelschuhe entwickelt. Die Elemente wurden aber nur soweit verändert, dass der Wiedererkennungseffekt stets erhalten blieb. Mittlerweile ist Converse ein Klassiker, in allen Altersgruppen und gesellschaftlichen Schichten angekommen. Stars und Modekritiker haben Chuck Taylor All Stars salonfähig gemacht. Ergebnis ist eine zeitlose Schuhmarke, die weltweit bekannt ist. Converse ist die Sportschuhmarke par excellence und weltweit der meist verkaufte Schuh. Denn mit dem Schuh wird gleichzeitig auch das Image der absoluten Coolness verkauft.

 

Der Sommer mit CafèNoir

Diese fröhlichen bunten Schuhe aus echtem Leder haben etwas von einem Sommerurlaub auf Ibiza oder Mallorca. Das italienische Label CafèNoir wird seit 1992 von einer toskanischen Firma produziert. Die bunten Farben und die Knoten haben etwas leicht Verspieltes, Unbekümmertes. Entlang der Strandpromenade flanieren oder abends einen Cocktail trinken: für Beides geeignet. Der Sommer kann kommen…

Rumänischer Schuhdesigner stattet Victoria Beckham aus

Der Schuhdesigner Mihai Albu ist schon weit über die Grenzen seines Heimatlandes bekannt. Selbst Victoria Beckham hat schon bei ihm bestellt. Vor kurzem wurde in Rumänien seine neue Frühjahrs-/Sommerkollektion „Butterfly“ präsentiert. Die Farben des Frühlings und des Sommers und insbesondere die des Schmetterlings haben ihn diesmal inspiriert. Das Schmetterlingsmotiv ist überall präsent: auf dem Absatz, auf dem Schuh oder auf der Sohle. Zarte fröhliche Pastelltöne variieren wie ein Regenbogen zwischen den Grundfarben Rot, Blau und Gold. Sein Stil ist der Stil eines Architekten, der seine Schuhe teilweise auf mehreren Ebenen konstruiert und dekonstruiert wie der Architekt seinen Bau. Sein bereits etablierter Titel – Architekt der Schuhe – trifft auch auf diese Kollektion gut zu. Continue reading