Robert Clergerie – in die Herrenabteilung verlaufen?!

Robert Clergerie gestaltet wunderschöne Schuhe. Ob mit oder ohne Absatz – die aktuell erhältlichen Modelle strahlen vor allem eins aus: Weiblichkeit. Die glänzende Lackoberfläche lässt die Schuhe regelrecht leuchten und macht sie zu einer Zierde für jeden Frauenfuß.

Der Designer ist zwar bekannt dafür, viel Wert auf Simplizität und gute Passform zu legen und sich dabei von Männerschuhen inspirieren zu lassen. Angesichts der letzten zwei Modelle fühlt man sich allerdings tatsächlich in die Herrenabteilung versetzt. In ihrer Form mehr als nur ein wenig maskulin anmutende Halbschuhe wie die schwarzen Slipper und vor allem die goldfarbenen Schnürer sollen nach Robert Clergerie tatsächlich von Frauen getragen werden – dabei ist Karneval doch schon vorbei!

 

 

Auf Schritt und Tritt mit AIRSTEP

Das Konzept dieser Schuhmarke ist mir sehr sympathisch, denn die italienischen AIRSTEP-Schuhe, die in Bosnien produziert werden, stehen für Freigeister und Unabhängige, die ihr Leben nach eigenen Regeln meistern. Zielgruppe sind Leute, die unabhängig handeln und denken, Nonkonformisten und Kosmopoliten. Jedes Modell ist durch das handwerklich gebürstete Finish ein Unikat. Die Waschungen und Färbungen verleihen der Marke die typische AIRSTEP-Handschrift. Moderne Farben und Formen (Chelsea Boots, Mokassins, Sportschuhe mit Keilabsatz) runden das Bild der Marke ab. Die Herbst-/Winterkollektion 2012/2013 mit Stiefeln aus Kalbsleder ist durch den englischen Style inspiriert. Mein Lieblings-AIRSTEP-Schuh, der auch aus dieser Kollektion stammt, ist eine lila Stiefelette. Die Sommerschuhe sind aber auch nicht zu vernachlässigen. Die Marke verspricht Style und Komfort in Einem. Ich kann es kaum erwarten, das erste Paar AIRSTEP-Schuhe zu ergattern und zu testen.

Vivienne Westwood und die Plastikschuhe

Vor zwei Jahren wollte die britische Rebell-Designerin noch alle Plastikflaschen von der London Fashion Week verbannen, nun hat sie für die brasilianische Schuhfirma Melissa eine eigene Kollektion (Anglomania) entwickelt: Pink/Red Heart Lady Dragon, Buckle Ultragirl Shoes und Powder und Pink Wanting Ballerinas heißen dann die bunten Plastikschuhe, insgesamt 21 Modelle enthält die Kollektion. Der brasilianische Hersteller Melissa wirbt auf seiner Seite damit, dass das verwendete Material Melflex umweltschonend und 100% wiederverwertbar sei. Continue reading

Schuhladentipp Berlin – Riccardo Cartillone




Letztes Wochenende war Schuhgefluester in Berlin unterwegs. In der Nähe des Hackeschen Marktes habe ich gleich zwei Riccardo Cartillone Läden entdeckt. Der eine für die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion in der Oranienburgerstraße 85, der andere für reduzierte Winter- und Frühjahrsware in der Dircksenstrasse. Der Namensgeber, ein Schuhhändler mit unübersehbarer italienischer Herkunft, importiert seit über 30 Jahren Schuhe Made in Italy nach Berlin. In seinen Läden findet man unter seinem Label gefertigte Schuhe in modischen Trendfarben. Die meisten sind wunderschön, aber auch etwas überteuert, was mich davon abgehalten hat ein Paar Sommerschuhe zu kaufen. Im anderen Laden mit den reduzierten Schuhen bin ich dann doch fündig geworden und habe mir für 79€ ein Paar schlichte braune Pumps gekauft.

Continue reading